Interview des Monats:
10/2004 mit Jürgen Stiehle (Schlagzeuger)

Die Fragen wurden von Die Happy Fans gestellt:

1. Wie lange spielst du schon Schlagzeug?
Mit 10 Jahren durfte ich anfangen, als Belohnung dafür, dass ich zu den Messdienern gegangen bin. Hat sich gelohnt, oder?

2. Beherrschst du auch noch andere Instrumente?
Beherrschen würd‘ ich nicht sagen. Alles, was man braucht, um Rockmusik zu machen, kann ich so ein bisschen – Gitarre, Bass und Klavier.
Vor meiner Schlagzeuger-Karriere hatte ich sogar mal ein halbes Jahr lang Geigenunterricht!

3. Welches sind Deine musikalischen Vorbilder?
Es gab schon einige Trommler, die mich geprägt haben. Allen voran natürlich mein langjähriger Lehrer Lothar Dangel aus Biberach. Cool fand ich z.B. Steven Adler (damals Guns N‘ Roses), Mike Bordin (Faith No More), Matt Cameron (Soundgarden) … letzteren würd‘ ich sogar fast als meinen Lieblingsschlagzeuger bezeichnen.

4. Bei welcher Band außer Die Happy würdest du gern mal Schlagzeug spielen?

AC/DC – den ganzen Abend nur Bum-Zack und das vor 100.000 verrückten Fans!

5. Welches Die Happy-Lied würdest du für den Drummer (also für dich) als das am schwerst zu spielende bezeichnen?
Gute Frage, ääähhmmmm, „Mannequin“ vielleicht … bei Geschwindigkeiten von über 170 bpm noch vernünftig zu grooven ist nicht so leicht.

6. Welche CD´s sind momentan in deinem CD-Player?
Heute auf der Heimfahrt im Auto hab ich „The Streets“ gehört und nach Ewigkeiten mal wieder „Def Leppard/hysteria“. Krass, dass ich das mal geil fand.

7. Was ist für Dich ein idealer Ruhetag, d.h. was machst Du am liebsten wenn Du mal wirklich frei hast?
Ausschlafen, ausgiebig frühstücken, Thaimassage, paar Golfbälle schlagen oder ein kleines Tennismatch, anschließend ausgehen in Begleitung einer bezaubernden Dame (am Ende fragt sie mich dann natürlich, ob ich vielleicht noch mit reinkommen will…)

8. Gibt es für dich als eingefleischten Sportfreak eine Sportart, die du nicht kannst / magst?
Ich mag Sportarten, die Spaß machen, meistens ist da ein Ball mit im Spiel. Joggen, Rad fahren oder Fitnesstraining kann ich nichts abgewinnen.
Am allerschlimmsten sind Curling-Übertragungen im TV, dicht gefolgt von Dressurreiten.

9. Wird es wieder mal eine ähnliche Aktion wie „Sport ist Mord“ geben. Wie wäre es denn mit einem Fußball- oder Basketballspiel Band & Co. gegen Fanclubmitglieder?
Ihr hättet ohnehin keine Chance!

10. Wie bist du (leider) Fan des FC Bayern München geworden?
Mein bester Kumpel war damals Bayernfan, also war ich es auch. Meine Bandkollegen haben mir dann irgendwann mal die Mitgliedschaft zum
Geburtstag geschenkt. Seither bezahle ich jedes Jahr brav meine 50 € in die Vereinskasse, damit die sich vernünftige Stürmer kaufen können.

11. Gibt es ein Lied, dass du besonders gerne (live) spielst?
Go For It ist mein all-time-favorite.

12. Schreibst du lieber ruhigere Songs oder bist du eher ein Freund der härteren Gangart?
Kann ich so nicht sagen, ist von Tag zu Tag verschieden.

13. Was war bisher dein Konzert-Highlight mit Die Happy?
Ich erinnere mich gern an die großen Festivals: Rock am Ring, Hurricane, Southside, Highfield … das kickt!

14. An welches Konzert erinnerst du dich nicht gerne zurück?
Weiß nicht … nach schlechten Konzerten schütte ich soviel Wodka in mich rein, dass ich mich nicht mehr erinnern kann!

15. Was war dein peinlichster Moment?
Weiß nicht, eigentlich ist mir nichts peinlich.

16. Was wäre deine größte Herausforderung?
Vielleicht mal eine Show nur mit einer Hand zu spielen, der linken zum Beispiel.

17. Wie wichtig wäre Dir und der Band eine Auszeichnung a la Echo, Otto oder Bambi, falls Ihr mal in die Verlegenheit kommen solltet … und was würdest Du bei der Dankesrede anlässlich der Preisverleihung sagen?
Ich würde mich sehr über einen solchen Award freuen, aber wahrscheinlich mal wieder nichts sagen.

18. Welche andere Band, die du bis jetzt kennen gelernt hast, war dir am sympathischsten bzw. unsympathischsten?
Schwer zu sagen, eigentlich sind ja alle Rockmusiker ganz nett, die einen mehr, die andern weniger. Extrem symphatisch sind zum Beispiel
die Jungs und das Mädel von „Silbermond“, die „Sporties“ oder auch die „Helden“ aus Berlin.

19. Welche Menschen / Personen würdest du gerne mal treffen / kennen lernen?
Naomi, Heidi, Claudia, Jennifer, Britney, Kate, Cindy, Pam, Gisele, Linda,…und wie sie alle heißen, die hübschen Dinger.

20. Was wünschst du dir vom Fanclub?
Das sich die Mitglieder vermehren wie die Ratten und wir ab und an mal eine feine Sause zusammen feiern.

21. Was möchtest du mal werden, wenn du groß bist?
Rockstar

22. Fürchtest Du „Bayernnase“ auch einmal so krank wie Oli Kahn zu werden, wenn der öffentliche Druck zunimmt, und wirst Du vielleicht beim nächsten Mal mit Deinen Drumsticks Martas Nasenflügel eindrücken … ?

Super Frage! Da hab ich jetzt noch gar nicht drüber nachgedacht. Jedenfalls will ich nicht so verbissen und ernst werden wie Olli, aber ich muss ja auch nicht der beste Drummer der Welt sein. By the way, er ist und bleibt nun mal die unbestrittene Nummer 1!

juergen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*